Startseite

Jubilarehrung

In Göttingen ehrte die IG Metall Mitglieder für deren insgesamt 2.435-jährige Treue

06.11.2017 | Northeim/Göttingen. Zusammen gehören sie der IG Metall bereits 2.435 Jahre an. Grund genug die 52 Frauen und Männer für deren 70, 60, 50, 40 und 25jährige Mitgliedschaft während einer kleinen Feierstunde im Freizeit In in Göttingen gebührend zu ehren.

In seiner Eröffnungsrede und anschließendem Grußwort erinnerte Manfred Zaffke, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Süd-Niedersachsen-Harz, daran, dass die Jubilarinnen und Jubilare aus dem Organisationsbereich der Metall- und Elektroindustrie, des Handwerkes sowie der Branche Textil und Bekleidung, der Branche Holz und Kunststoff vertreten waren.

 

Der immerwährende Auftrag der Gewerkschaften sei es, den Menschen, die nichts anderes verkaufen können, als ihre Arbeitskraft, die Möglichkeiten zu einem besseren Leben durchzusetzen. An diesem Auftrag werde am besten erinnert, wenn langjährig Mitglieder geehrt werden, die sich dem solidarischen Gedanken verpflichtet fühlen.

 

Horst Schmitthenner, der von 1989 bis 2003 geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall war, lud in seiner Festrede alle zu einer Zeitreise ein, bei denen auch Stationen des Nachdenkens nicht zu überhören waren.


Bei der anschließenden Ehrung legte auch der magische Mister LU  
traditionsgemäß real Hand mit an. Danach entführte er, der zum Urgestein der Ehrungsfeiern der IG Metall gehört, zusammen mit seiner zauberhaften Anke alle in die Welt der Illusion.

Aktuelles, Bildergalerie
...