Startseite

Internationaler Frauentag

Unser Jahr hat 365 Frauentage

15.03.2016 | Unter dem Motto "Arbeit muss gerecht verteilt werden" verteilten am vergangenen Samstag IG Metall Frauen in der Fußgängerzone von Einbeck Rosen und Flugblätter, um auf den Internationalen Frauentag aufmerksam zu machen.

Am 08 März 2016 fand der Internationale Frauentag unter dem Motto „Unser Jahr hat 365 Frauentage – Arbeit muss gerecht verteilt werden” statt.

Der Internationale Frauentag am 8. März steht seit 1911 als Sinnbild für den Kampf für mehr Gleichberechtigung für Frauen in der Gesellschaft. Frauen haben viel erreicht: Es ist heute selbstverständlich, dass Frauen das Recht haben zu wählen und einer Erwerbsarbeit nachzugehen. Ein weiterer Schritt ist, dass es nun eine gesetzliche Quote für Frauenanteil in börsennotierten Aufsichtsräten und Vorständen gibt.

Gleiche Rechte für Frauen und Männer ist ein gesellschaftliches Thema geworden. Es gibt aber nach wie vor viel zu tun!

Die IG Metall hat Wirtschaft und Politik aufgefordert, Voraussetzungen für eine gerechtere Verteilung von Arbeit zwischen Frauen und Männern zu schaffen. „Denn nur eine gerechtere Verteilung von Arbeit wird langfristig zu mehr Entgeltgerechtigkeit und gleichen Aufstiegschancen führen“, sagte Bianka Berlin, Gewerkschaftssekretärin IG Metall-Süd-Niedersachsen-Harz anlässlich des Internationalen Frauentages „Frauen arbeiten deutlich öfter in Teilzeit als Männer. Aber Teilzeitarbeit auf Dauer schafft Nachteile beim Einkommen, verhindert den beruflichen Aufstieg und führt in letzter Konsequenz zu geringeren Renten. Deshalb ist ein gesetzliches Rückkehrrecht von Teilzeit auf Vollzeit dringend notwendig.“ Aber nicht nur der Gesetzgeber sei gefordert, auch die Unternehmen engagieren sich noch zu wenig für die Gleichstellung von Frauen und Männern.

„Teilzeitbeschäftigte Frauen machen selten Karriere oder steigen in Führungspositionen auf. Auch Weiterbildungsangebote für Beschäftigte in Teilzeit gibt es kaum, da Qualifizierungsangebote überwiegend ganztags und selten auch wohnortnah angeboten werden“, kritisierte Bianka Berlin.

Frauen und Männer bräuchten Arbeitszeiten, die zu ihren unterschiedlichen Lebensphasen passen. Das bringe Freiräume für eine bessere Vereinbarkeit von Arbeit und Leben oder für berufliche Weiterbildung.

Die IG Metall setzt sich täglich dafür ein, bessere Arbeits- und damit auch Lebensbedingungen für Frauen durchzusetzen.

Aktuelles, Bildergalerie
...