Startseite

Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie

3300 Beschäftigte in 27 Betrieben beteiligten sich in Süd-Niedersachsen-Harz an Warnstreiks

12.01.2018 | Sehr zufrieden ist die 2. Bevollmächtigte und Kassiererin Martina Ditzell mit dem Gesamtergebnis in dieser ersten Warnstreikwelle in der Region Süd-Niedersachsen-Harz

Am 16. Januar werden die Verhandlungen mit dem dritten Verhandlungstermin der niedersächsischen Metall- und Elektroindustrie fortgesetzt. "Die Arbeitgeber sollten die anstehende dritte Verhandlungsrunde in der Metall- und Elektroindustrie nutzen, um ihre Blockadehaltung aufzugeben", so Martina Ditzell.

In der ersten Welle waren dabei:
aus Goslar:
Harz-Metall GmbH
aus Langelsheim: PPM Pure Metals GmbH
aus Osterode: Piller Group GmbH, Zollern BHW Gleitlager GmbH , Kamax-Werke GmbH & Co.KG, Thermo Electron LED GmbH
aus Zorge: Harz Guss Zorge GmbH
aus Bad Lauterberg: Exide Technologies GmbH
aus Herzberg: Pleissner Guss GmbH
aus Einbeck: Dura Automotive Systems GmbH, Renold GmbH
aus Kalefeld/Willershausen: Robert Bosch Power Tools GmbH
aus Göttingen: Novelis GmbH, Mahr GmbH, Sartorius Betriebe, John Crane BT GmbH, Zeiss/CMP
aus Bovenden: Mineba GmbH
aus Uslar: Demag Cranes & Comp. GmbH, Spänex GmbH, Schneider GmbH, AKG Thermotechnik GmbH & Co. KG
aus Hann. Münden: Haendler & Natermann GmbH, Metallumform Präzisionswerkstücke GmbH

 

Aktuelles, Bildergalerie
...