Startseite

Tarifrunde KFZ-Handwerk

Wir sind es uns wert! 5% müssen es sein!

15.05.2019 | Die Forderung liegt auf dem Tisch: Für die rund 45.000 Beschäftigten in den 3.600 Betrieben des niedersächsischen Kfz-Gewerbes soll es 5 Prozent mehr bei Entgelt und Ausbildungsvergütung bei einer Laufzeit von 12 Monaten geben. Dazu bezahlte Freistellungen für die Prüfungsvorbereitungen der Auszubildenden. Für die Beschäftigten der Mitgliedsbetriebe des Unternehmensverbandes des Kraftfahrzeuggewerbes in Niedersachsen und Bremen konnte am 9. Mai 2019 in der ersten Verhandlung kein Ergebnis...

Wilfried Hartmann und Markus Wente, Verhandlungsführer der IG Metall Niedersachsen und Sachsen-Anhalt, äußern ihre Erwartungen zur Tarifrunde: „Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für das KFZ-Handwerk sind gut. Und: Ein ordentliches Plus beim Entgelt sorgt für mehr Konsumnachfrage. Der Fachkräftemangel ist auch in den Werkstätten in Sachsen-Anhalt angekommen. 30 Tage Urlaub im Jahr sind bei der Werbung von Fachkräften unabdingbar und stellen einen wichtigen Schritt in Richtung Westanpassung dar. Es wird dringend Zeit“

Aktuelles
...